Ltur Nix wie weg

Schellnavigation

Anmelden

Fotos zum Hinweis

  • Wynonas Jobs

Travunity Newsletter

Newsletter
Der Newsletter informiert Sie in unregelmäßigen Abständen über Neuigkeiten bei Travunity. Mehr Infos

Vertrauensgarantie:
Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Näheres dazu in den Datenschutzhinweisen.

Surftipps

Wien bleibt Wien und ist doch für jeden anders!

Hinweis zu: Wien

Wien bleibt Wien und ist doch für jeden anders!
Wien besteht nämlich nicht nur aus Postkartenklischees, Sängerknaben, Fiaker, Sisi-Image, Wiener Walzer und Wiener Schnitzel. Oder den zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die in Reiseführern, Touristen-Infos und im Internet aufgelistet sind.
Wien ist eine Stadt mit Charme! Sehen Sie sich die Fassaden der Bürger- und Herrenhäuser aus dem ausklingenden 19. oder beginnenden 20. Jahrhundert genauer an. Streifen Sie durch die kleinen Seitengassen der Innenstadt und werfen Sie einen Blick in die romantischen Hinterhöfe. Genießen Sie die Atmosphäre in den alten Wiener Kaffeehäusern. (Und lassen Sie sich vom Kellner beraten, wir haben etliche Varianten der Kaffee-Zubereitung.) Sicherlich fällt Ihnen auf wie viele gepflegte Grünflächen mit saisonbedingt blühenden Blumen es in der Stadt gibt. Abgesehen davon haben wir auch noch etliche wunderschöne große Parkanlagen. Im Burggarten finden Sie das Schmetterlingshaus im Palmenhaus, das sich an einen Seitentrakt der Hofburg schmiegt. Auch einen Bummel am Naschmarkt sollten Sie nicht versäumen. Samstagvormittag findet in einem Teil davon ein Flohmarkt statt. Interessieren Sie sich für Technik? Dann wird Sie ein Besuch im Technischen Museum sicher beeindrucken. Oder Malerei? In der Albertina oder im Schloss Belvedere gibt es immer sehenswerte Ausstellungen. Falls Sie Haie und kleine Fische mögen: Das Haus des Meeres befindet sich in einem alten Flakturm.
Wenn Sie Wien im Sommer besuchen:
Machen Sie einen Abstecher zu den kleinen Lokalen auf der Donauinsel (falls Sie Trubel mögen) oder zu jenen an der Alten Donau (wenn Sie Beschaulichkeit bevorzugen). Die Wiener Gemütlichkeit finden Sie beim Heurigen. Wir haben welche, die auf den Tourismus abgestimmt sind und andere, die von den Einheimischen besucht werden. (Gemütlichkeit und Wiener Schmäh finden Sie dort, wo die Eingeborenen ihr Gläschen Wein trinken!)
Was Sie sich nicht entgehen lassen sollten, ist das Kunsthaus im 3. Bezirk, neben dem Donaukanal. Dort befindet sich ein kleines Cafe mit einem verträumten Gastgarten, der einen - wie eine blühende Oase - regelrecht bezaubert. Vielleicht werfen Sie zuvor ja auch einen amüsierten Blick auf das Hunderwasser-Haus. Es steht nur wenige Straßen entfernt. Was dem Künstler eingefallen ist und wie es umgesetzt wurde, ist schlicht bemerkenswert.
Oder darf es ein Hauch ‚Sisi‘-Flair sein? (auch das ist Wien!) Das Schloss Schönbrunn, samt Park und Gloriette vermitteln ihn. Den Tiergarten Schönbrunn mit seinen neuen weitläufigen Gehegen sollten Sie sich unbedingt ansehen, das Regenwaldhaus z.B. ist einfach sensationell.
Im Arkadenhof des Wiener Rathauses finden vielfältige Konzerte statt. (Klassisch oder Jazz?) Das Ambiente ist beeindruckend. Und dann gibt es noch die Citybikes, deren Benutzung (fast) gratis ist und die in den inneren Bezirken an 60 Terminals zur Verfügung stehen.
Wenn Sie Wien im Winter besuchen:
Kommen Sie um die Weihnachtsmärkte - Belvedere, Schönbrunn, Altes AKH und Spittelberg (Kunsthandwerk) - und das Punschtrinken nicht herum. An etlichen Punsch-Ständen schenken Promis Getränke für wohltätige Organisationen aus. (Sie können also gewissermaßen Alkohol für einen guten Zweck in sich rein schütten!) Beachten Sie die verschiedenartige Weihnachtsbeleuchtung in den Einkaufsstraßen. Der Park rund ums Rathaus ist interessant geschmückt, auf dem Eislaufplatz tummeln sich junge Leute zu entsprechender Musik. In der Vorweihnachtszeit wirkt Wien sehr idyllisch.

Wie Ihnen vermutlich nicht entgangen sein dürfte, bin ich Wienerin und liebe meine Stadt. Deshalb spielt mein Kriminalroman „Wynonas Jobs“ natürlich auch in Wien. Vielleicht möchten Sie sich auf einen geplanten Wien-Besuch damit einstimmen? Oder, wenn Sie in Wien waren, ein paar Erinnerungen wecken?
Keine Angst: In Wynonas Jobs streift kein blutrünstiger Serienmörder, der alle brutal abschlachtet, durchs nächtliche Wien. Den Lesern meiner Krimis möchte ich vor allem spannende Unterhaltung, trockenen Humor und ein bisschen Wien-Flair bieten.

Wynonas Jobs
Wien-Krimi von Sylvia Grünberger
ISBN 978-3-86879-007-8
400 Seiten, TB, EURO 12,00
essencia Verlag, März 2009

Wynonas Jobs ist mehr als nur ein Krimi, in dem die ‚Wer-ist-der-Täter‘-Frage geklärt wird. Es ist ein facettenreich gesponnenes Konstrukt aus einer Kriminalgeschichte und der Begegnung mit einer interessanten und vielseitigen Frau. Wynona, 28 Jahre jung, mit schauspielerischem Talent gesegnet, wird zufällig die Zielscheibe eines perfide ausgeheckten Mordplans. Um sich selbst zu entlasten, macht sie das, was sie am besten kann: sie verwandelt sich.

Sylvia Gruenberger

Kommentare

MoverOne

Toller Beitrag! Mein Koffer

Toller Beitrag! Mein Koffer vibriert ...
Mo1

Nützliche Hinweise zu Wien