Ltur Nix wie weg

Schellnavigation

Anmelden

Fotos zum Hinweis

Leider noch keine Fotos vorhanden.

Travunity Newsletter

Newsletter
Der Newsletter informiert Sie in unregelmäßigen Abständen über Neuigkeiten bei Travunity. Mehr Infos

Vertrauensgarantie:
Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Näheres dazu in den Datenschutzhinweisen.

Surftipps

Sie wollen nach Spanien auswandern? Hier gibt es Informatives und Erlebtes

Hinweis zu: Spanien

Im Jahr 2001 verließen wir Deutschland und starteten einen Neuanfang in Spanien.

Wir zogen nach Chiclana de la Frontera, an die Atlantikküste Andalusiens.

Unsere Geschichte zeigt, was einem Auswanderer so alles passieren kann!

Spanien, der schnellste Weg zum Herzinfarkt

ISBN: 978-3-8370-7619-6

Über das Buch:

Deutschland verlassen und im Ausland einen Neuanfang starten? Der Traum vieler Deutscher.
Die gebürtige Hamburgerin hat, gemeinsam mit ihrem Mann, 2001 diesen Schritt gewagt. Begleiten Sie die beiden auf ihrem abenteuerlichen Weg in ein neues Leben in Andalusien. Lernen Sie Spanien von einer ganz andern Seite kennen, als Sie es als Urlauber je erleben werden können! Erst wird ein Haus gekauft, dann jede Menge gebaut und renoviert. Erfahrungen mit Handwerkern gehören genauso dazu, wie alles Ungewohnte und Neue im Land. Hätten die Eheleute vorher gewusst, was auf sie zukommt, hätten sie wohl trotzdem diesen Schritt in ein neues Leben gewagt?
Diese facettenreiche Geschichte ist nicht nur für Spanien-Freunde und zukünftige Auswanderer interessant.

Textauszug:

Zahlreiche Leute arbeiten auf unserem Grundstück. Da ist zum Beispiel ein Spanier, dessen Vorfahren aus Tunesien stammen. Ein großer Spezialist! Dann ein Arbeiter, Juan Limpio, der nur als so genannter Hiwi (Hilfs – Willi) eingesetzt werden kann. Seine Mischung zum Mauern besteht oft nur aus Sand, den Zement hat er wieder mal vergessen. Wenn die Leute nach der Mittagspause mit ihrer Arbeit beginnen, denkt er schon an den Feierabend und beginnt mit dem Aufräumen und Sauberma-chen! Als mein Mann ihn dabei erwischt, wie er sein „Geschäft“ in die Brauseflasche seines Kollegen verrichtet, ist allerdings dann auch für ihn Feierabend, aber endgültig! Dann gibt es noch Juan loco, er nimmt einen Sack Zement, legte ihn sich über die Schulter und lässt dann den Inhalt in die Mischmaschine laufen! Ähnlich verhält es sich, wenn er Bier trinkt. Er setzt die Literflasche an und lässt das Bier laufen, hinab durch die Kehle, ohne auch nur einmal zu schlucken. Bis die Flasche leer ist! Der Chef der Spezialistentruppe, also Paco, erscheint immer morgens so gegen 10 Uhr oder 10.30 Uhr, geht umher, schaut und tut sehr wichtig. Nach der Frühstückspause ist er dann aber wieder verschwunden!

Susanne

Nützliche Hinweise zu Spanien

Leider noch keine weiterer Hinweis vorhanden.