Ltur Nix wie weg

Schellnavigation

Anmelden

Fotos zum Hinweis

Leider noch keine Fotos vorhanden.

Surftipps

Die Kunst der Holzkonstruktion – Chinesische Architekturmodelle 22.10. bis 28.2.2010

Hinweis zu: Pinakothek der Moderne

Die Ausstellung Die Kunst der Holzkonstruktion – Chinesische Architekturmodelle hat vom 22.10.2009 bis 28.02.2010 im Architekturmuseum der TU München in der Pinakothek der Moderne anhand einiger der bedeutendsten und ältesten Tempelbauten Chinas die Jahrtausende alte Kunst und Technik der Holzkonstruktion präsentiert und erläutert.

Das faszinierende System ineinander gesteckter Bauteile ermöglicht eine Bauweise, die selbst Erdbeben standhält. Die beeindruckenden großen Holzmodelle aus der Chinese Academy of Cultural Heritage in Peking waren bislang noch nie außerhalb Chinas zu sehen. Sie wurden ausschließlich in München präsentiert und sind jetzt nach dem Ende der Ausstellung nur noch in China für Spezialisten zugänglich.

Besichtigt werden konnten in dieser Ausstellung Tempelbauten aus dem 8. bis 15. Jahrhundert, darunter die Modelle der ältesten in China existierenden Holzkonstruktionen – der Nanchan-Tempel, 782 n.Chr und der Foguang-Tempel, 857 n.Chr. – sowie die aus vier Hallen bestehende Anlage des Yongle-Palastes (1271–1368) und das fünf Meter lange Modell des 270 Hektar großen Himmeltempels in Peking. Mehrere der gezeigten Bauten zählen zu den berühmtesten Werken der Weltarchitektur und stehen auf der Liste des UNESCO-Weltkulturerbes.

MoverOne