Hotels.com

Schellnavigation

Weihnachtsmärkte

Anmelden

Lageplan

Fotos

  • Zwillingsmühlen in Greetsiel

Praktische Informationen

Adresse
Mühlenstraße
26736 Krummhörn
Deutschland

Koordinaten für´s Navigationssystem:

Breitengrad: 53.498747
Längengrad: 7.098436
Öffnungszeiten

Grünen Mühle (Teestube):
täglich außer Mittwoch: 13.00 - 18.00 Uhr
Rote Mühle: Siehe Mühle Schoof

Kontakt

Travunity Newsletter

Newsletter
Der Newsletter informiert Sie in unregelmäßigen Abständen über Neuigkeiten bei Travunity. Mehr Infos

Vertrauensgarantie:
Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Näheres dazu in den Datenschutzhinweisen.

Greetsieler Zwillingsmühlen

 (1 Stimme)

Schon von weitem kann man sie sehen und sich an ihnen orientieren, um den Weg nach Greetsiel zu finden: Die beiden Windmühlen von Greetsiel, die üblicherweise als die Greetsieler Zwillingsmühlen bezeichnet werden und die das Wahrzeichen von Greetsiel sind.

Beide Mühlen sind zweistöckige Galerieholländermühlen und stehen in unmittelbarer Nachbarschaft. Die östliche, rote Mühle, wurde im Jahr 1921 errichtet, nachdem die Vorgängermühlen 1736 und nochmals 1920 durch Brände zerstört worden waren. Sie gehört seit 1950 der Familie Schoof und wird daher „Schoof’s Mühle“ genannt. Sie ist bis heute in Betrieb und kann besichtigt werden.

Die westliche, grüne Mühle erhielt ihre heutige Form als Galerieholländer im Jahre 1856, als sie von dem Grimersumer Gutsbesitzer Bussen umgebaut wurde. Auch hier gab es schon Vorgängermühlen: 1613 erbaut, im Februar 1662 bei einem Sturm schwer beschädigt und daher abgerissen und durch einen Neubau ersetzt. Die grüne Mühle wurde bis 1964 gewerblich und danach von Müllermeister Gerhard Schoof noch für den Eigenbedarf genutzt. Nachdem sie im Herbst 1972 bei einem Sturm einen Flügelbruch erlitt, gelangte sie über mehrere Stationen an die „Vereinigung zur Erhaltung der Greetsieler Zwillingsmühlen“, die darin heute eine Teestube und eine Galerie betreibt.

Eine Galerieholländermühle ist übrigens die modernste Art der klassischen Windmühle. Dieser Windmühlentyp entstand im 16. Jahrhundert und zeichnet sich durch den beweglichen Mühlenkopf aus, der drehbar auf dem unteren, gemauerten Teil der Mühle aufliegt, wodurch es möglich wird, die Flügel stets optimal in den Wind zu drehen. „Holländer“ wird sie genannt, weil diese Technik von sie holländischen Mühlenbauern entwickelt wurde.

Durchschnittliche Bewertung:
(1 Stimme)
smitty

Helfen Sie mit ...

Helfen Sie mit, die Beschreibung zu 'Greetsieler Zwillingsmühlen' zu verbessern! Sie waren dort? Wie hat es Ihnen gefallen? Sind noch alle Angaben aktuell? Oder hat sich etwas geändert (z.B. die Öffnungszeiten)?

Nützliche Hinweise zu Greetsieler Zwillingsmühlen

Leider noch kein Nützlicher Hinweis vorhanden.