Hotels.com

Schellnavigation

Schönste Biergärten

Anmelden

Lageplan

Für das Anzeigen dieser Karte wird Javascript benötigt.

Fotos

  • Das Pergamonmuseum

Praktische Informationen

Adresse
Am Kupfergraben 5
10117 Berlin
Deutschland

Koordinaten für´s Navigationssystem:

Breitengrad: 52.520591
Längengrad: 13.395861
Öffnungszeiten

tgl. 10 - 18 h, Do 10 - 22 h

Eintrittspreise

Hauskarte: 10,- EUR ermäßigt 5,- EUR

Bereichskarte Museumsinsel Berlin: 14,- EUR ermäßigt 7,- EUR

Kontakt
Telefon: 
+49(0)30 - 2090-5577
Akzeptierte Karten
American ExpressMasterCardVisaEC-Karte (Maestro)

Travunity Newsletter

Newsletter
Der Newsletter informiert Sie in unregelmäßigen Abständen über Neuigkeiten bei Travunity. Mehr Infos

Vertrauensgarantie:
Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Näheres dazu in den Datenschutzhinweisen.

Pergamonmuseum

 (2 Stimmen)

Das Pergamonmuseum auf der Berliner Museumsinsel ist mit seinen mittlerweile mehr als einer Million Besuchern pro Jahr nicht nur das Zugpferd der Staatlichen Museen zu Berlin, sondern auch eines der meistbesuchten Museen Deutschlands und der Welt. Kaum ein Berlin-Tourist, der den Besuch dieses Hauses nicht auf seinem Programm hat, kaum ein Berliner, der es noch nicht besucht hätte – zumindest einmal in seinem Leben.

Die längst vergangenen Kulturen des Alten Orients, Griechenlands und Roms werden in den großen Sälen des Pergamonmusuem im Maßstab 1:1 scheinbar zu neuem Leben erweckt. Dieses weltweit einmalige Ensemble wurde hauptsächlich von zwei Wissenschaftlern, Visionären ihres Faches, in den Jahren zwischen 1910 und 1930 konzipiert und in die Tat umgesetzt: Walter Andrae war für das Vorderasiatische Museum verantwortlich, Theodor Wiegand für die Antikensammlung.

Errichtet wurde das Pergamonmuseum nach Entwürfen von Alfred Messel durch Ludwig Hoffmann in den Jahren 1910 bis 1930. An gleicher Stelle befand sich zuvor ein kleinerer Bau, in dem bereits die Friesplatten des Pergamonaltars ausgestellt waren.

Heute beinhaltet das dreiflügelige Museum drei Museen: die Antikensammlung mit den Architektursälen und dem Skulpturentrakt, das Vorderasiatische Museum und das Museum für Islamische Kunst. Die imposanten Rekonstruktionen archäologischer Bauensembles – Pergamonaltar, Markttor von Milet und Ischtar-Tor mit Prozessionsstraße von Babylon und Mschatta-Fassade – sind weltbekannt und ein "Muss" für jeden Berlinbesucher!

Durchschnittliche Bewertung:
(2 Stimmen)
MoverOne

Helfen Sie mit ...

Helfen Sie mit, die Beschreibung zu 'Pergamonmuseum' zu verbessern! Sie waren dort? Wie hat es Ihnen gefallen? Sind noch alle Angaben aktuell? Oder hat sich etwas geändert (z.B. die Öffnungszeiten)?

Nützliche Hinweise zu Pergamonmuseum

Leider noch kein Nützlicher Hinweis vorhanden.