Ltur Nix wie weg

Fotos zum Blogeintrag

  • Gradierbau Bad Dürkheim
  • Im Kurpark von Bad Dürkheim
  • Römerplatz in Bad Dürkheim
  • St. Ludwig

Aktivste Reise-Blogger

Travunity Newsletter

Newsletter
Der Newsletter informiert Sie in unregelmäßigen Abständen über Neuigkeiten bei Travunity. Mehr Infos

Vertrauensgarantie:
Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Näheres dazu in den Datenschutzhinweisen.

Surftipps

34°C sind einfach zu viel!

Überall steigen die Temperaturen. 38°C sind es draussen. In meinem Büro immerhin noch 34°C. Zum Arbeiten ist das einfach zu viel! Also beschließe ich kurzfristig einen Ausflug nach Bad Dürkheim zu machen. Pfalz! Da müsste es eigentlich etwas kühler sein.

Die Klimaanlage im Auto ist schon mal angenehm. Doch in Bad Dürkheim ist es leider auch nicht kühler. Doch dort gibt es ja den Gradierbau - einen der größten überhaupt. Dort rieselt Solewasser über Schlehenreisig, vernebelt sich und sorgt dadurch für ein gesundes Meeresklima. Dort müsste es eigentlich jetzt ganz angenehm sein.

Dort angelangt muss ich leider feststellen: hier rieselt gar nichts. Dafür sind aber die Bauarbeiten in vollem Gange. Natürlich! Wie konnte ich das vergessen? Der Gradierbau ist ja vor einiger Zeit abgebrannt. Nun wird er wieder aufgebaut. Das sieht gar nicht schlecht aus: könnte wohl bald fertig sein.

Gut, dann eben durch den Kurpark in die Innenstadt. Im Kurpark ist es angenehm schattig. Aber viel kühler ist es auch nicht. Da muss ich die Herrschaften fortgeschrittenen Semesters schon bewundern, die auf der Tanzfläche direkt vor dem Kurhaus (in dem die Spielbank untergebracht ist) ein Tänzchen wagen. Zu Musik der beiden Musiker im Kurpavillon. Und in der prallen Sonne. Nichts für mich!

Weiter geht es durch die Kurgartenstraße auf den Römerplatz,der wohl einst der Gründungskern der Stadt war. Hier soll das Rathaus gestanden haben. Heute sind hier eine Reihe von Lokalen, die alle Tische, Stühle und vor allem Sonnenschirme auf dem Platz stehen haben. Hier bin ich richtig. Hier gibt es ein leckeres Eis.

Anschließend werfe ich noch einen Blick in die im Weinbrennerstil gebaute Kirche St. Ludwig. Dann geht es wieder nach Hause.

smitty