Hotels.com

Aktivste Reise-Blogger

Travunity Newsletter

Newsletter
Der Newsletter informiert Sie in unregelmäßigen Abständen über Neuigkeiten bei Travunity. Mehr Infos

Vertrauensgarantie:
Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Näheres dazu in den Datenschutzhinweisen.

Surftipps

reisegeschichten's Reiseblog

DER LECHWEG

Vom Formarinsee in Vorarlberg zur Genuss Welt in Füssen

Formarinsee

Genuss Welt in Füssen


"Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen."

Konfuzius

Am Lech Weiterlesen »

Ein Hafen der Ruhe

Teil 2: EIN DORF ZWISCHEN WIESEN, WALD und WOLKEN - TSCHÖFAS

Tschöfas Hatzishof

Der Hatzishof

Wie das eben so ist in den kleinen Bergdörfern, mit der Zeit ist jeder mit jedem zumindest weitschichtig verwandt. Und so kann es passieren, dass es auch zwei Höfe fast gleichen Namens gibt. Der zweite ähnlich klingende Hof liegt in südlicher Richtung, nur um die 100 Meter vom Hatzeshof entfernt, etwas tiefer unten, er heißt Hatzishof und gehört Luis’ Bruder Hermann Hofer und dessen Frau Heidi. Weiterlesen »

Teil 1: EIN DORF ZWISCHEN WIESEN, WALD und WOLKEN - TSCHÖFAS

Langkofel

Wer kennt schon Tschöfas?

Man wird es niemandem vorwerfen können, diesen Ort nicht zu kennen. Aber es ist zumindest lohnend zu wissen, dass es ein beschaulicher Platz ist, abseits der Hektik des urbanen Lebensraums, und wo die Tagesordnung seiner Bewohner noch dem Rhythmus der Natur gehorcht. Weiterlesen »

GABEN DER LANDSCHAFT – DAS LEUTASCH (2.Teil)

Hohe Munde


Im „Geizzital“

Das Leutasch und das Geizzital, heute Gaistal, gehörten bis 1500 zur Grafschaft Werdenfels, die zu dieser Zeit wiederum im Besitz des Hochstifts Freising war. An der Spitze eines Hochstifts stand ein Fürstbischof, der neben seiner geistlichen Macht auch noch die weltliche Funktion eines Landesfürsten ausübte, und er war im Reichsrat des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation als stimmberechtigtes Mitglied vertreten. Weiterlesen »

TEIL 3: LISSABON - DIE SEEFAHRER

das Entdeckerdenkmal in Belem

Die Portugiesen, als Entdecker der Erdkugel

Wir können uns heute kaum vorstellen mit welch primitiven Mitteln, die Seeleute in den so „glorreichen“ Jahrhunderten der Entdeckungen vorlieb nehmen mussten. Von der ersten Weltumseglung kehrte nicht einmal ein Zentel der ursprünglichen Mannschaft wieder nach Europa zurück. Weiterlesen »

TEIL 2: LISSABON – SEINE GESCHICHTE

Castello de Sao Jorge

Ein Ort mit bewegter Vergangenheit

Immerhin ist die Mündungsbucht des Tejo der einzige natürliche Seehafen des europäischen Festlandes am Atlantik. Das wussten schon die Phönizier vor etwa dreitausend Jahren und etwas später die Karthager; ihre Anwesenheit ist zwar archeologisch nicht bewiesen, aber doch sehr wahrscheinlich. Von den Griechen fand die Wissenschaft schon eine ganze Menge. In Legenden wird sogar auf Odysseus als den Begründer Lissabons hingewiesen. Weiterlesen »

TEIL 1: L I S S A B O N

Castello de Sao Jorge

„Lissabon ist die weiße Stadt am Meer, in der sich Traum und Sehnsucht treffen.“ (Antonio Tabucchi, italienischer Schriftsteller) Weiterlesen »

Das Herz von Lissabon

PERTISAU - ZWISCHEN KARWENDEL UND ACHENSEE

Achensee mit Ebnerjoch

Ob sie vom Himmel herunterschaun – die Ritter Dietrich und Gerwein von Schlitters ?
Die beiden unternahmen jedenfalls alles in der damaligen Zeit Mögliche, um der Strafe für ihre Sünden zu entgehen. Wir stehen im 12. Jahrhundert, im Hochmittelalter, und es begann gerade die Aufteilung der Macht zwischen den zwei Proponenten: weltlichem Adel und katholischer Kirche ; vier Jahrhunderte konnte sich dieses duale Herrschaftssystem unangefochten behaupten, bis zum Beginn der Neuzeit mit Reformation und Aufklärung. Weiterlesen »