Ltur Nix wie weg

Aktivste Reise-Blogger

Surftipps

Mit dem Pedelec durch die Pfalz und Frankreich

E-Bikes heißen auch Pedelecs und sind mittlerweile in jedem Fahrradgeschäft zu haben — auch die großen Supermarktketten und Discounter vertreiben Elektrofahrräder. Das weiß ich nur deshalb so genau, weil meine Frau begeistert von einem Modell der Marke FISCHER war, nachdem sie (typisch ;-) ) von einer Freundin ein Video zugeschickt bekommen hatte, wie Christian Neureuther und Rosi Mittermeier das FISCHER E-Bike bewarben. Natürlich fragte ich mich, warum?, denn die beiden haben ja, als ehemals professionelle Skisportler, in dem Sinne mit Fahrrädern nicht viel am Hut. (Dass mir die beiden wohlbekannt sind, liegt daran, dass ich ein älteres Semester bin. Wem Neureuther und Mittermeier nichts sagen, erfährt alles hier in ein paar Stichpunkten.)

Dieses Video, das nicht einmal eine Minute dauert, hat meine Frau so sehr überzeugt, dass sie das Internet nach E-Bikes durchsuchen musste. Sie merkte recht schnell, dass die elektrisch betriebenen Fahrräder mittlerweile genauso teuer (oder günstig, wie man’s nimmt) sind wie normale Fahrräder, und wer hätte es gedacht, passende Elektrofahrräder finden sich bei Lidl und Real, auch das Pedelec von FISCHER, Modell Proline City mit 28‘‘, das meine Frau von Anfang an favorisiert hat. Wir haben uns dann für Lidl entscheiden, weil wir auch gleich Ersatzakkus dazu bestellen konnten. Online ging es ganz fix. Allerdings … es wäre gelogen, wenn ich sagen würde, wir hätten blind zugegriffen. Vor dem Kauf haben wir uns das Rad in einem Fachgeschäft zeigen lassen — und waren uns nach den Ausführungen des Mitarbeiters einig, dass wir unsere alten Drahtesel ersetzen wollten. Wir sind jetzt außerdem in einem Alter, in dem die Anschaffung eines E-Bikes sich auszahlt.
Da wir in der Pfalz wohnen und schon immer gerne die zahlreichen Radrouten (auch Richtung Baden-Württemberg und Hessen) gefahren sind, kam uns in den Sinn, da meine Frau seit einem halben Jahr in Rente ist, einen Abstecher nach Frankreich zu machen und eine anspruchsvollere Strecke zu probieren, die bekannte Velodyssée.

Das Video übertreibt wohl keineswegs, habe ich mir sagen lassen, die Atmosphäre sei schon allein deshalb so traumhaft, weil man entlang der Atlantikküste radle und immer wieder an kleinen Städtchen vorbeikomme, denen man jederzeit nach Lust und Laune einen Besuch abstatten kann. Unsere Befürchtung, wir könnten die Strecke nicht mit unserem City-Elektrofahrrad bestreiten (weil es, wie der Name bereits sagt, auf Straßenverkehr in der Stadt ausgelegt ist) hat sich sofort in Luft aufgelöst, als wir den Teilabschnitt von LaRochelle nach Nantes planten — da wir einen Freund in Nantes haben, haben wir uns bei ihm erkundet, und er gab uns grünes Licht. Wir sind also gespannt :-) Nächste Woche Samstag geht es los!

columbus