Ltur Nix wie weg

Schellnavigation

Weihnachtsmärkte

Anmelden

Lageplan

Für das Anzeigen dieser Karte wird Javascript benötigt.

Fotos

  • Giralda im Sonnenuntergang
  • La Giralda

Praktische Informationen

Zusätzliche Infos

Travunity Newsletter

Newsletter
Der Newsletter informiert Sie in unregelmäßigen Abständen über Neuigkeiten bei Travunity. Mehr Infos

Vertrauensgarantie:
Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Näheres dazu in den Datenschutzhinweisen.

Sevilla

 (1 Stimme)

Sevilla ist die Hauptstadt von Andalusien, der südlichsten der noch auf dem Festland liegenden autonomen Regionen Spaniens. Wegen der vielen Sonnenstunden herrscht hier ein einzigartiges Klima, eine Mischung aus Licht, Sonne, Wärme und Lebensfreude. Und dementsprechend gut gelaunt sind auch die fröhliche und ausgesprochen gastfreundlichen Andalusier.

Geschichte, Kultur und Folklore

Die mit über 700.000 Einwohnern viertgrößte Stadt Spaniens hat ihren Besuchern über ihr phantastisches Klima hinaus aber noch viel mehr zu bieten: Unter dem makellos blauen Himmel von Sevilla vereinen sich Geschichte und Kultur, Folklore und unvergessliche Feste. Auf den Straßen der Stadt herrscht ein quirliges Treiben und überall findet man Bars und Restaurants, die zum Verweilen einladen.

Beeindruckend ist die außergewöhnliche Architektur des Stadtzentrum von Sevilla: Denn hier gibt es keine hohen Gebäude. Dementsprechend überragt der Giraldaturm die übrigen Bauwerke und kann als fester Ankerpunkt zur Orientierung im Labyrinth der engen Gassen im Stadtkern dienen, wenn man die unzähligen Sehenswürdigkeiten abklappert, die in ihrem Gesamtbild von der UNESCO schon im Jahr 1987 zum Weltkulturerbe erklärt wurden.

Beeindruckende Sehenswürdigkeiten

Die 97 m hohe, viereckige Giralda wurde 1196 als Minarett der Hauptmoschee von Sevilla errichtet. Denn damals befand sich die Stadt (schon seit 712) in maurischer Hand und wurde erst am 23. November 1248 von Ferdinand III. von Kastilien zurückerobert. Heute dient die Giralda als Glockenturm der Kathedrale Maria de la Sede (erbaut 1401–1519), der drittgrößten Kathedrale der Welt nach dem Peterdom im Vatikan und der St. Paul’s Cathedral in London.

Rund um die Kathedrale und die Giralda befinden sich die weiteren Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt, von denen hier nur noch der Alcazar Palast, der Archivo de Indias, der Maria Luisa Park mit der Plaza de Espana und weiteren sehenswerten Gebäuden genannt werden sollen.

Nachtleben

Wer von den Sehenswürdigkeiten genug hat, sollte sich anschließend in das Nachtleben stürzen, das in Sevilla sehr ausgeprägt ist. Idealerweise beginnt man im Viertel Santa Cruz in der Argote de Molina mit dem ersten Getränk der Nacht. In den Straßen Betis und Alfalfa findet man anschließend genügend Diskotheken und (Tapa)Bars, wobei für jeden Geschmack etwas dabei ist. Wer sich bis in die frühen Morgenstunden vergnügen möchte, ist im Gebiet um die Straßen Marques de Paradas, Julio Cesar und Adriano gut aufgehoben.

Alles in allem ist Sevilla einen Urlaub wert. In der Innenstadt gibt es genügend Hotels, die als Ausgangspunkt für Besichtigungen und Ausflüge in das Nachtleben dienen können. Und über den internationalen Flughafen »San Pablo« kann man Sevilla auch schnell erreichen. Bleibt also nur noch eines zu tun: günstig Urlaub buchen mit tropo!

Durchschnittliche Bewertung:
(1 Stimme)
Sönnchen

Helfen Sie mit ...

Helfen Sie mit, die Beschreibung zu 'Sevilla' zu verbessern! Sie waren dort? Wie hat es Ihnen gefallen? Sind noch alle Angaben aktuell? Oder hat sich etwas geändert?

Nützliche Hinweise zu Sevilla

Leider noch kein Nützlicher Hinweis vorhanden.

Top-Locations in Sevilla

(1 Stimme)

Die wohl bekannteste Sehenswürdigkeit von Sevilla ist die Giralda, das ehemalige Minarett der Hauptmoschee von Sevilla, wurde 1196 erbaut, nachdem die Stadt im Jahre 1147 durch die muslimischen Almoh Weiterlesen »