Ltur Nix wie weg

Schellnavigation

Weihnachtsmärkte

Anmelden

Lageplan

Für das Anzeigen dieser Karte wird Javascript benötigt.

Fotos

  • Der Gedenkstein für August von Kotzebue

Praktische Informationen

Adresse
Am Jüdischen Friedhof 1
68167 Mannheim
Deutschland

Koordinaten für´s Navigationssystem:

Breitengrad: 49.490346
Längengrad: 8.492739
Eintrittspreise

frei

Kontakt
Verkehrsmittel
Hinkommen & Parken: 

Mit Parkscheibe 2 Std.

Travunity Newsletter

Newsletter
Der Newsletter informiert Sie in unregelmäßigen Abständen über Neuigkeiten bei Travunity. Mehr Infos

Vertrauensgarantie:
Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Näheres dazu in den Datenschutzhinweisen.

Hauptfriedhof Mannheim

 (1 Stimme)

Ein Gang über den Mannheimer Hauptfriedhof, an den unmittelbar der jüdische Friedhof angrenzt, ist gleichzeitig ein Gang durch Mannheims Stadtgeschichte. Viele Menschen, die Mannheims Gesicht geprägt haben, fanden hier ihre letzte Ruhestätte.

Am rechten Rand des großen Eingangsportal steht ein Mausoleum, der Gründer der Lanz-Werke (heute: John Deere) ließ es einst für seine sterblichen Überreste bauen. Es ist zweigeschossig, in der unteren Etage ruht der Sarkophag.

In einer der langen Gräberreihen, die vom Hauptportal wegführen, ruhen viele ehemalige Bürgermeister der Stadt. Ihre Gräber werden von der Stadt Mannheim als Ehrengräber betreut. Imposante Grabsteine, jeder für sich ein Kunstwerk, halten die Namen der Bestatteten fest. Auch der Vater des bekannten 1848er-Revolutionärs Hecker liegt hier.

Ursprünglich befand sich der Friedhof innerhalb der Stadtmauern Mannheims, in den Quadraten. Als er zu klein wurde, verlegte man ihn nach Mannheim-Wohlgelegen. Im Jahre 1842 weihte man ihn ein. Der Ort hieß übrigens schon Wohlgelegen, bevor dort der Friedhof entstand. Bei der Auflösung des alten Friedhofes wurden die Gräber des August von Kotzebue und seines Mörders Karl Ludwig Sand umgebettet. Die beiden Grabstätten liegen nur etwa zweihundert Schritte auseinander. An den zu seinen Lebzeiten berühmten, aber auch umstrittenen Theaterdichter Kotzebue erinnert ein großer steinerner Würfel, in dessen eine Seite ein Gesicht geschnitten wurde. Zur Erinnerung Sands wurde eine Sandsteinsäule aufgestellt. Dem Mörder galt nach der Tat die Sympathie des Volkes. Unter großer Bewachung wurde seine Hinrichtung durchgeführt, während die Großherzogin für einige Tage die Stadt verließ.

Unweit davon ist die Grabstätte des Heribert von Dalberg, der Theaterindendant des Nationaltheaters Mannheim, der Schillers Drama "Die Räuber" uraufführte. Beim Spaziergang über den Friedhof sind noch viele weitere Namen bekannter Persönlichkeiten aus Mannheims Stadtgeschichte zu lesen. Etliche der Grabsteine sind mit Patina überzogen, sie verändern ihr Aussehen im Laufe der Zeit.

Auf dem neueren Gelände des Friedhofs wurde ein wunderschöner See angelegt. An seinem Ufer sind Urnengräber. Aufgrund des demographischen Wandels geht bei der Bestattung der Trend weg vom zeitintensiv zu pflegenden Grab hin zum Urnengrab, das keiner Pflege bedarf.

Ein Satz sei noch angefügt: Der hohe Turm links neben dem Friedhof ist nicht der Turm des Krematoriums sondern der Schornstein der alten Krankenhauswäscherei. Beinahe gegenüber des Friedhofs befindet sich das Universitäts-Klinikum Mannheim.

Durchschnittliche Bewertung:
(1 Stimme)
MoverOne

Helfen Sie mit ...

Helfen Sie mit, die Beschreibung zu 'Hauptfriedhof Mannheim' zu verbessern! Sie waren dort? Wie hat es Ihnen gefallen? Sind noch alle Angaben aktuell? Oder hat sich etwas geändert (z.B. die Öffnungszeiten)?

Nützliche Hinweise zu Hauptfriedhof Mannheim

Leider noch kein Nützlicher Hinweis vorhanden.