Ltur Nix wie weg

Schellnavigation

Weihnachtsmärkte

Anmelden

Lageplan

Für das Anzeigen dieser Karte wird Javascript benötigt.

Fotos

Leider noch keine Fotos vorhanden.

Praktische Informationen

Adresse
Zum Leysiel
26736 Krummhörn
Deutschland

Koordinaten für´s Navigationssystem:

Breitengrad: 53.535870
Längengrad: 7.039254

Travunity Newsletter

Newsletter
Der Newsletter informiert Sie in unregelmäßigen Abständen über Neuigkeiten bei Travunity. Mehr Infos

Vertrauensgarantie:
Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Näheres dazu in den Datenschutzhinweisen.

Sperrwerk Leysiel

 (0 Stimmen)

Das 1991 in Betrieb genommene Speerwerk Leysiel sperrt die 1985 künstlich angelegt Landzunge „Leyhörn“ gegen die Nordsee an. Es dient dem Küstenschutz, indem es die Entwässerungsfunktion der Anlagen in Greetsiel („Altes Siel“, Schöpfwerk) unterstützt und durch den dadurch entstandenen binnendeichs gelegenen 200 Hektar großen Speichersee hilft, auch bei mehrtägigen Sturmfluten die Entwässerung des niedrig gelegenen Binnenlandes sicherzustellen und Überflutungen zu vermeiden.

Gleichzeitig ermöglicht die Schleusenanlage, dass der Greetsieler Hafen über die Schifffahrtsrinne und das Speicherbecken unabhängig von Ebbe und Flut von der Nordsee erreichen werden kann. Darüber hinaus dient das Speicherbecken Leyhörn einschließlich des Ostdeiches vorrangig Zielen des Naturschutzes. Dieses als Naturschutzgebiet ausgewiesene Gebiet von insgesamt ca. 680 soll Hektar sich als Biotop für salz- und -süßwasserbeeinflusste Lebensgemeinschaften entwickeln.

Die Seeschleuse hat eine Gesamtlänge von 120 m, und ist 14 m breit und hat 5 Schleusentore, so dass bis zu 8 Kutter gleichzeitig geschleust werden können.

Das Siel dient der Entwässerung und besitzt drei je 10 m breite Öffnungen mit zwei Hubtoren, die automatisch oder von Hand zu geöffnet und geschlossen werden können, so dass auch dieses Siel grundsätzlich genau so funktioniert, wie das „Alte Siel“.

Außerdem wurde im Mündungsbereich ein Schutzhafen von 170 m Länge und 100 m Breite und ein 60 m langer Notanleger angelegt, wo die Schiffe anlegen können, wenn z.B. ein Schleusenbetrieb nicht möglich ist.

Durchschnittliche Bewertung:
(0 Stimmen)
smitty

Helfen Sie mit ...

Helfen Sie mit, die Beschreibung zu 'Sperrwerk Leysiel' zu verbessern! Sie waren dort? Wie hat es Ihnen gefallen? Sind noch alle Angaben aktuell? Oder hat sich etwas geändert (z.B. die Öffnungszeiten)?

Nützliche Hinweise zu Sperrwerk Leysiel

Leider noch kein Nützlicher Hinweis vorhanden.