Ltur Nix wie weg

Schellnavigation

Weihnachtsmärkte

Anmelden

Lageplan

Für das Anzeigen dieser Karte wird Javascript benötigt.

Fotos

  • Zwillingsmühlen in Greetsiel
  • Pilsumer Leuchtturm: Innenansicht
  • Im Obgergeschoss des Pilsumer Leuchtturms
  • Weg am Deich
  • Schafe am Leuchtturm
  • Pilsumer Leuchtturm von der Deichseite

Praktische Informationen

Zusätzliche Infos

Travunity Newsletter

Newsletter
Der Newsletter informiert Sie in unregelmäßigen Abständen über Neuigkeiten bei Travunity. Mehr Infos

Vertrauensgarantie:
Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Näheres dazu in den Datenschutzhinweisen.

Krummhörn

 (2 Stimmen)

Die Krummhörn bezeichnet eine Gemeinde mit insgesamt 19 Dörfern. Im Jahre 1972 schlossen sich 18 Warfendörfer und das Fischerdorf Greetsiel zusammen. Das Hauptzentrum und der Verwaltungssitz ist Pewsum.

Mit den vielen Kanälen und den romantischen Warfendörfern ist die Krummhörn sehr sehenswert. Besondere touristische Anziehungspunkte sind der aus den Otto-Filmen bekannte Pilsumer Leuchtturm, der mit seiner gelb-roten Lackierung zu den schönsten Leuchttürmen der Nordsee gehört, und der Campener Leuchtturm, der höchste Leuchtturm in Deutschland.

Das absolute Aushängeschild der Krummhörn ist das Fischer- und Künstlerdorf Greetsiel mit seinem Fischerhafen, malerischen Gassen und den Zwillingsmühlen.

Die Krummhörn ist nicht nur eine wunderschöne Ferienlandschaft, sondern mit ihren zahlreichen Veranstaltungen auch Kunst- und Kulturlandschaft.

Durchschnittliche Bewertung:
(2 Stimmen)
MoverOne

Helfen Sie mit ...

Helfen Sie mit, die Beschreibung zu 'Krummhörn' zu verbessern! Sie waren dort? Wie hat es Ihnen gefallen? Sind noch alle Angaben aktuell? Oder hat sich etwas geändert?

Nützliche Hinweise zu Krummhörn

Leider noch kein Nützlicher Hinweis vorhanden.

Top-Locations in Krummhörn

(4 Stimmen)

Schon weitem sticht der gelb-rot geringelt angemalte Pilsumer Leuchtturm ins Auge und macht gute Laute, auch wenn die Sonne grade mal nicht scheint. Weiterlesen »

(1 Stimme)

Im dem über 600 Jahre alten Fischerhafen von Greetsiel ist die größte Kutterflotte Ostfrieslands beheimatet. Hauptsächlich Krabbenkutter laufen von hier zum Fang in die Nordsee aus. Weiterlesen »

(1 Stimme)

Schon von weitem kann man sie sehen und sich an ihnen orientieren, um den Weg nach Greetsiel zu finden: Die beiden Windmühlen von Greetsiel, die üblicherweise als die Greetsieler Zwillingsmühlen be Weiterlesen »

(1 Stimme)

Die östliche der Greetsieler Zwillingsmühlen, die rote Mühle wird nach ihrem Eigentümer Schoof’s Mühle genannt. Weiterlesen »

(1 Stimme)

In der direkt am Hafen gelegenen Sielstraße ist das Touristische Zentrum von Greetsiel. Weiterlesen »

(1 Stimme)

Das Binnenland von Greetsiel ist zum Hafen hin durch einen Deich geschützt. Weiterlesen »

(1 Stimme)

Das Ostfriesische Landwirtschaftsmuseum befindet sich in den beiden historischen und für Ostfriesland typischen Gulfhöfen „Heikens“ und „Ohling“, die 1888/89 bzw. 1905 erbaut wurden. Weiterlesen »

(1 Stimme)

Ungewöhnlich sieht er aus, der Campener Leuchtturm. Weiterlesen »

(1 Stimme)

Das unter Denkmalschutz stehende Schöpfwerk in Greetsiel wurde nach zweijähriger Bauzeit, am 9. September 1957 in Betrieb genommen. Weiterlesen »

(0 Stimmen)

In der Gesundheitsoase können Sie so richtig entspannen: Luftsprudelliegen, Solarian, Massagerät Hydro-Jet, Infrarotwärmekabine, Damfbad und Ruhebereiche laden zur Erholung ein. Weiterlesen »