Hier klicken!

Schellnavigation

Weihnachtsmärkte

Anmelden

Lageplan

Für das Anzeigen dieser Karte wird Javascript benötigt.

Fotos

  • Kloster Ihlow
  • Klosterstätte
  • Im Klostergarten
  • Das Schlickmuseum
  • Eingang zum Schlickmuseum
  • Fehnmuseum

Praktische Informationen

Zusätzliche Infos

Travunity Newsletter

Newsletter
Der Newsletter informiert Sie in unregelmäßigen Abständen über Neuigkeiten bei Travunity. Mehr Infos

Vertrauensgarantie:
Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Näheres dazu in den Datenschutzhinweisen.

Ihlow

 (1 Stimme)

In direkter Nähe zu Aurich, Leer und Emden befindet sich die beschauliche Gemeinde Ihlow, die insgesamt aus zwölf Fehndörfern mit ca. 12.000 Einwohnern besteht, wo man Ruhe genießen kann. Wieken (Kanäle) und Flüsse durchziehen die Wiesen und Weiden, im stattlichen Wald (ca. 350 Hektar) lädt die Klosterstätte Ihlow zum Meditieren ein. Übrigens: Der Nahme "Ihlow" kommt von "Eiben-Wald".

Die Gemeinde Ihlow ist von vielen künstlichen Entwässerungsgräben durchzogen, auch vom Ems-Jade-Kanal. Die Fehnkanäle der Gemeine münden ins Fehntjer Tief. Da beinahe das gesamte Gemeindegebiet nur etwas über dem Meeresspiegel liegt, muss es permanent entwässert werden.

Am Ihler Meer befindet sich ein Ferien- und Sportpark sowie das Naturfreibad Ihler Meer.

Im 13. Jahrhundert kam es zum Bau einiger romanischer Kirchen, von denen einige immer noch erhalten sind.

Das Klima in Ihlow ist im Sommer oft ein klein wenig tiefer, dafür im Winter aber etwas höher als im weiteren Inland.

Durchschnittliche Bewertung:
(1 Stimme)
MoverOne

Helfen Sie mit ...

Helfen Sie mit, die Beschreibung zu 'Ihlow' zu verbessern! Sie waren dort? Wie hat es Ihnen gefallen? Sind noch alle Angaben aktuell? Oder hat sich etwas geändert?

Nützliche Hinweise zu Ihlow

Leider noch kein Nützlicher Hinweis vorhanden.

Top-Locations in Ihlow

(2 Stimmen)

Feiner frisch geräucherter Aal und Forelle direkt aus der Aalräucherei, geräuchert nach traditionellem Rezept.

Auch die frischen Fisch-Brötchen schmecken lecker!

(2 Stimmen)

Die letzten Meter müssen zu Fuß zurück gelegt werden, um zum Klostercafé und der Klosterstätte Ihlow zu gelangen. Weiterlesen »

(1 Stimme)

Das "Grootsche Hus" ist ein original ostfriesisches Kolonistenhaus/Fehnhaus, das um 1800 erbaut und n den Jahren 1985-1986 und 2003-2004 renoviert wurde. Weiterlesen »

(1 Stimme)

Ein Museum der ganz besonderen Art ist das Schlickmuseum im Ihlower Ortsteil Riepe. Weiterlesen »

(0 Stimmen)

Das Naturfreibad Ihler Meer verfügt über 3.5 ha Wasserfläche. Davon sind 4000 qm für Nichtschwimmer. Herrlich ist der Sandstrand, aber auch die Liegewiese lädt ein. Weiterlesen »