Lidl-Reisen_DE_Staedtereisen_468x60

Schellnavigation

Weihnachtsmärkte

Anmelden

Lageplan

Für das Anzeigen dieser Karte wird Javascript benötigt.

Fotos

  • Steinzeithaus
  • Museumsteich
  • Ofen

Praktische Informationen

Adresse
Neues Elbufer
29456 Hitzacker (Elbe)
Deutschland

Koordinaten für´s Navigationssystem:

Breitengrad: 53.147211
Längengrad: 11.048121
Öffnungszeiten

April - Oktober:
Di - Fr 10 - 16 h
Sa, So, Feiertage 10 - 18 h
Mai - September:
Di - So, Feiertage 10 - 18 h

Eintrittspreise

Erw. 3,50 €, Kinder + Jugendliche (6 - 19 J.) 2 €
Familienkarte (2 Erw. + 2 eigene Kinder, weitere Kinder frei) 9 €

Kontakt
Telefon: 
05862/6794
Fax: 
05862/985988
Verkehrsmittel
Hinkommen & Parken: 

gebührenfreie Parkplätze

Bahn & Bus: 

Bahnhof Hitzacker, 20 Min. Fußweg
ab Lüneburg mit der Linie 304 bis Hitzacker/Drawehnertorstraße, 5 Min. Fußweg

Travunity Newsletter

Newsletter
Der Newsletter informiert Sie in unregelmäßigen Abständen über Neuigkeiten bei Travunity. Mehr Infos

Vertrauensgarantie:
Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Näheres dazu in den Datenschutzhinweisen.

Archäologisches Zentrum Hitzacker

 (2 Stimmen)

Erdarbeiten am Hitzacker See brachten 1969 Keramikscherben und Erdverfärbungen zutage. Bei Ausgrabungen wurde ein mehr als 3000 alter Hausgrundriss gefunden. Weitere Grabungen ergaben, dass das Gelände seit ungefähr 3000 v. Chr. für sehr lange Zeit genutzt worden war. Im Jahre 1990 wurde Deutschlands erstes Freilichtmuseum der Bronzezeit gegründet.
Auf dem herrlichen Freigelände bekommt der Besucher einen sehr guten Eindruck über das Leben der damaligen Zeit. Verschiedene Gebäude (Langhauser) wurden rekonstruiert und sind begehbar. Bei vielen Aktionsprogrammen können Geräte und Werkzeuge hergestellt und benutzt werden. In der Ausstellung "Zeitreise" und und auf dem Lehrpfad "Zeitpfade" kann man sich ausgiebig über das Leben in der Bronzezeit informieren.
Am "Einbaumhafen" ist das Ablegen im Einbaum möglich.
Sehr schön ist auch der Teich auf dem Museumsgelände, in den ein Opfersteg führt. Zahlreiche laut quakende Frösche halten den Teich lebendig.
Das Felchtwerk-Labyrinth macht nicht nur Kindern Spaß.
An zwei Wochenenden im Juli und August finden die "Tage der lebendigen Archäologie" statt, an denen ein attraktives Programm geboten wird.

Durchschnittliche Bewertung:
(2 Stimmen)
MoverOne

Helfen Sie mit ...

Helfen Sie mit, die Beschreibung zu 'Archäologisches Zentrum Hitzacker' zu verbessern! Sie waren dort? Wie hat es Ihnen gefallen? Sind noch alle Angaben aktuell? Oder hat sich etwas geändert (z.B. die Öffnungszeiten)?

Nützliche Hinweise zu Archäologisches Zentrum Hitzacker

Leider noch kein Nützlicher Hinweis vorhanden.