Hotels.com

Schellnavigation

Schönste Biergärten

Anmelden

Lageplan

Für das Anzeigen dieser Karte wird Javascript benötigt.

Fotos

  • Oma und Opa

Praktische Informationen

Adresse
Burgstraße 25
26603 Aurich
Deutschland

Koordinaten für´s Navigationssystem:

Breitengrad: 53.469325
Längengrad: 7.480080

Travunity Newsletter

Newsletter
Der Newsletter informiert Sie in unregelmäßigen Abständen über Neuigkeiten bei Travunity. Mehr Infos

Vertrauensgarantie:
Sie können den Newsletter jederzeit wieder abbestellen. Ihre E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Näheres dazu in den Datenschutzhinweisen.

Moorbauernpaar

 (1 Stimme)

Die im Volksmund auch „Oma und Opa“ genannte Bronze-Skulptur des Moorbauernpaares zeigt einen Moorbauern, der seiner Frau seine leere Geldkatze zeigt. Aus diesem Grunde kam es zu dem Untertitel „Schau Alte, das ganze Geld ist weg“.

Die Skulpturengruppe wurde 1982 von Friedrich Büschelberger für den Eingangsbereich des Auricher Kreishauses geschaffen. Im Frühjahr 2005 wurde sie dort aber abgebaut und im Bauhof des Landkreises eingelagert. Später wurde sie an das Reitsport-Touristik-Centrum nach Timmel ausgeliehen, kam aber aufgrund heftiger Proteste der Bürger von Aurich wieder in die Stadt zurück und steht jetzt seit 2009 in der Fußgeängerzone vor dem Historischen Museum der Stadt Aurich.

Der Künstler, Friedrich Büschelberger (* 1904 in Dresden; † 1990 in Titisee-Neustadt) unterhielt übrigens von 1973 bis 1986 sein Atelier im Kunstpavillon in Aurich, der heute dem Kunstverein als Ausstellungsraum dient. Von ihm ist auch die Bärengruppe am Kreishaus in Aurich.

Durchschnittliche Bewertung:
(1 Stimme)
smitty

Helfen Sie mit ...

Helfen Sie mit, die Beschreibung zu 'Moorbauernpaar' zu verbessern! Sie waren dort? Wie hat es Ihnen gefallen? Sind noch alle Angaben aktuell? Oder hat sich etwas geändert (z.B. die Öffnungszeiten)?

Kommentare

Hanns

Titel der Skulpturen

Der Originaltitel, den der Künstler Friedrich Büschelberger seinem Werk gab, war "Schau Alte, das ganze Geld ist weg!" Dies ist nicht ein Untertitel aus dem Volksmund, sondern die ursprügliche Bezeichnung. Wo das ganze Geld geblieben ist, sieht man an der vollen Einkaufstasche zu Füßen der Moorbäuerin. Ursprünglich befand sich diese Skulpturengruppe am Zugang zum Auricher Einkaufszentrum Carolinenhof. Der Gedanke des Künstlers war: Wer dort hineingeht, kommt womöglich mit leerem Geldbeutel wieder heraus.

Nützliche Hinweise zu Moorbauernpaar

Leider noch kein Nützlicher Hinweis vorhanden.